Slider-Bild

Brücken schlagen

Slider-Bild

ziele erreichen

Slider-Bild

zusammen sein

02.05.2019 |

Trauer um Susanna Habegger

Die schmerzliche Nachricht vom Tod von Susanna Habegger trifft uns zutiefst.

Nach langer, mit Geduld ertragener Krankheit ist sie am 23. April 2019, einen Monat nach ihrem 74. Geburtstag im Pflegeheim 'ar Sunnsyte' in Schwarzenburg für immer eingeschlafen.

Susanna kam 1974 durch den Samariterverein erstmals zum Behindertensport. Bis 1986 war sie ehrenamtlich für das Kio (Kranken- und Invalidenorganisation) tätig. Im Februar 1986 machte sie sich diesbezüglich selbständig und baute die Sportgruppe Tscharni, sowie die Sportaktivitäten der Band-Genossenschaft auf, was damals einer Pionierleistung gleichkam. Im selben Jahr trat sie auch dem bernischen Verband für Behindertensport bei. Ihre Sportleiterausbildung absolvierte sie bereits 1979 und hielt sich danach mit Weiterbildungen stets auf dem neusten Stand. Unter ihrer Leitung entwickelte sich ihr Verein Plusport Tscharni, zu dem was er heute ist. Ein gut florierender Verein, mit drei Sportangeboten unter fachkundiger Leitung. In all den Jahren erhielt sie die uneigeschränkte Unterstützung ihres Ehemannes Bruno, der den Verein administrativ führte und mit dem sie für viele tolle Veranstaltungen wie Wettkämpfe, Wanderungen und Weihnachtsfeiern sorgte. Gesundheitshalber musste sie sich leider 2011 zurücknehmen und vom Alltagsgeschehen distanzieren. Dabei waren Susanna und Bruno sehr umsichtig und sie haben rechtzeitig geschaut, dass Plusport Tscharni unter neue Führung gestellt wird, die in ihrem Sinne weiterlebt. Ein grosses Erbe hat uns Susanna auch noch hinterlassen, indem sie ihre beiden Töchter Arlette und Françoise zu Behindertensportleiterinnen ausbilden liess, die mit viel Engagement die sportliche Geschicke leiten.

Susanna, Deinen Geist wollen wir weitertragen und dem Sportbetrieb nach Deinem Vorbild dienen. Wir werden Dich sehr vermissen und Dich in unseren Herzen weitertragen. Deinen Liebsten wünschen wir viel Kraft und Zuversicht in der kommenden schweren Zeit. Für Plusport Tscharni Hans Hänni